Zur Hauptnavigation Zum Hauptinhalt Zu den Kontaktinformationen

Aktuelle Entwicklungen im WPV

Die Sechste Vertreterversammlung ist am 2. Juni 2021 zu ihrer 7. Sitzung zusammengetreten. Die Sitzung hat als reine Webkonferenz ohne physische Präsenz der Mitglieder stattgefunden.

Die Vertreterversammlung hat den von der Geschäftsführung unter dem 15. März 2021 aufgestellten und vom Vorstand genehmigten Jahresabschluss zum 31. Dezember 2020, der mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk von Wirtschaftsprüfer Diplom-Betriebswirt (FH) Philip Nendza versehen ist, einstimmig festgestellt. Dem Vorstand ist mit Dank für die ehrenamtlich geleistete Arbeit einstimmig Entlastung für das Geschäftsjahr 2020 erteilt worden.

Herr Wirtschaftsprüfer Diplom-Betriebswirt (FH) Philip Nendza ist einstimmig zum Abschlussprüfer für den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2021 gewählt worden.

Die Vertreterversammlung hat auf der Grundlage des festgestellten Jahresabschlusses sowie eines versicherungsmathematischen Gutachtens der Heubeck AG auf Vorschlag des Vorstandes beschlossen, Anwartschaften und Renten zum 1. Januar 2022 unverändert zu belassen.

Die Zinsschwankungsrücklage ist durch Änderungsbeschluss zu § 39 Abs. 3 der Satzung von bisher 300 Prozent der Zinsanforderung des Vorjahres auf 150 Prozent geändert worden. Des Weiteren ist die Wahlordnung in Vorbereitung auf die nächste Wahl der Mitglieder der Vertreterversammlung, die im Jahr 2023 stattfinden wird, geändert worden. Die Änderungen der Satzung sowie der Wahlordnung sind unter der Rubrik „WPV kompakt/Bekanntmachungen“ bekannt gemacht und sind am 1. August 2021 in Kraft getreten.

Zum Seitenstart

Das WPV in Gebärdensprache